HINTERLAND est 1993

Pop goes Jazz, Metal meets Art-Rock

Bereits 1993 versorgte das HINTERLAND die Region zwischen Alb und Alpen, Schwarzwald und Allgäu mit Infos und Geschichten aus der regionalen Musikszene. Engagierte Unterstützer sorgten dafür, dass das "HiLa" flächendeckend in diversen Liveclubs, Szenekneipen und Plattenläden auslag - von Heidenheim bis Konstanz, von Donaueschingen bis Isny. Zuerst war es nur als gedrucktes Fanzine erhältlich, ab Ende der 1990er-Jahre kam auch eine Online-Ausgabe dazu. "Im HINTERLAND steht, was sonst noch geht", schrieben damals die Kollegen von "MamBo".

 

 Im Sommer 2001 war erstmal Schluss. Markus Bekemeier - er baute die HINTERLAND-Webseite auf - nahm eine Stelle als Geschäftsführer und Booker im  Konstanzer "Kula" an, ich selbst war fortan bei der Schwäbischen Zeitung mehr als acht Jahre lang für eine wöchentliche Szeneseite verantwortlich, die in vier Lokalteilen erschien. Kurzum, wir beide hatten keine Zeit mehr zum Fanzine machen. Ende 2011 ging das Online-Magazin POPZONE mit ähnlichem Konzept wie das HINTERLAND an den Start. Miche Hepp went Independent. Nach 15jähriger Arbeit für die beiden größten Tageszeitungen der Region hatte ich Lust, wieder zurück zu meinen Wurzeln zu gehen. Ich wollte wieder eines dieser unzähligen kleinen Fanzines machen, für Leute, denen Rock'n Roll mehr als nur Musik bedeutet. Mehr als 750 000 Besucher informierten sich bis zum Ende von POPZONE im Dezember 2016 auf der Startseite des Mags über das regionale Geschehen, die einzelnen Seitenaufrufe gingen in die Millionen.

 

 Nun also wieder HINTERLAND. Musik regional. Dieses Fanzine wird im oberschwäbischen Rulfingen (bei Mengen) gemacht, weshalb natürlich ein Schwerpunkt auf der Region zwischen der Schwäbischen Alb und dem Bodensee liegen wird. Jedoch kann alles reinkommen, was gefällt - egal ob das eine interessante Band aus Ratzenried oder Los Angeles ist. Insgesamt verstehen wir uns als Forum für die Musik-Szene im HINTERLAND zwischen den Metropolen Stuttgart, Zürich und München. Das Programm der Clubs in Vorarlberg und im Schweizer Hinterland des Bodensees werdet Ihr hier vermissen, ich werde mich jedoch bemühen, diese Termine in den Tourkalender der Bands zu integrieren.  

 

 Frei nach dem Motto "Jazz goes Madonna, Heavy-Rock meets Art-Pop" sollen auch alle Musikrichtungen zum Zuge kommen. Dagegen haben Schlagerschmonz, Mutantenstadl und rassistische Rockmucke hier nichts zu suchen !!

 

 Eine richtig schicke Webseite dürft Ihr hier nicht erwarten. Im Vordergrund soll ganz klar die Information stehen. Das Menü links führt Euch zu Seiten, von denen einige schon beim Vorgänger geschätzt wurden. Das Feedback zeigte, dass bei POPZONE neben den News auf der Startseite vor allem die Festival-, Club- und Tour-Termine interessant waren. Nach und nach werden auch die anderen Navigationspunkte freigeschaltet. Stay tuned!

 

Viel Spaß beim Durchstöbern der Seiten !!

 

Euer Miche Hepp

 

Zwei alte Flyer: